To-Do´s

Das Burschenschaftsdenkmal


Aussichtspunkt mit wechselvoller Geschichte.

Im Süden Eisenachs auf der Göpelskuppe befindet sich das 1902 errichtete Nationaldenkmal der Deutschen Burschenschaft. Nach den Plänen des Dresdener Architekten Wilhelm Kreis wurde es als Kriegerdenkmal für die 87 im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 gefallenen Burschenschafter und zur Erinnerung an die Reichseinigung erbaut. Das 33 Meter hohe Bauwerk thront – weithin sichtbar – auf einer Anhöhe über den Dächern des Eisenacher Villenviertels. Es steht für Jene, die unter Einsatz ihres Lebens im 19. Jahrhundert für Einheit und Freiheit in Deutschland eintraten.

Das Denkmal wurde den frühen griechischen Grabbauten nachempfunden aber auch mit germanischen Elementen kombiniert. Im Innern überrascht es mit einem imposanten goldverzierten Deckengemälde, einer umfangreichen steinplastischen Ausstattung und einer beeindruckenden Fensterglaskunst.

15 Jahre dauerten die Restaurierungsarbeiten, welche im Jahr 2006 abgeschlossen wurden. Pünktlich im Frühjahr 2007 konnte zum 105. Geburtstag das Kunstwerk neu eingeweiht werden. Seit dem strahlt dieses gerettete Kulturgut in neuem Glanz von der Göpelskuppe und erinnert an die Freiheitsbewegung der akademischen Jugend, die von der der Wartburg und Jena ausging.

Der Aufstieg wird durch ein bleibendes Erlebnis belohnt. Genießen Sie einen berauschenden Panoramablick von den sechs wieder geöffneten Balkonen des Bauwerkes auf den Thüringer Wald sowie auf die Hörselberge, Eisenach und auf die Wartburg, welches die anerkannt schönste Sicht auf die berühmte Burg ist.

Allgemeine Informationen zum Burschenschaftsdenkmal finden Sie auf der Website.

Kontaktdaten

Hainichstraße 5-11
99991 Unstrut-Hainich OT Weberstedt

(03 60 22) 18 81 0(03 60 22) 18 81 15info@waldresort-hainich.de