To-Do´s

Das Bauhausmuseum in Weimar


Zusammenführung von Kunst und Handwerk.

Mehr als 200 Exponate bieten im Bauhaus-Museum in Weimar einen Einblick in die Entwicklung des Staatlichen Bauhauses – der bedeutendsten Hochschule für Gestaltung im 20. Jahrhundert.

Walter Gropius gründete im Frühjahr 1919 das Bauhaus und berief internationale Avantgardekünstler wie Lyonel Feininger, Paul Klee, Oskar Schlemmer oder László Moholy-Nagy nach Weimar. Nach der Vertreibung des Bauhauses im Jahr 1925, zog es nach Dessau und nach Berlin um. 1933 wurde es dort jedoch geschlossen. Noch heute zeugt die Gedenktafel am Deutschen Nationaltheater in Weimar und das Märzgefallenendenkmal an die politische, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Weimarer Republik mit der das Staatliche Bauhaus eng verbunden war.

Die Klassik Stiftung Weimar besitzt eine umfangreiche Sammlung zur Geschichte und zur Nachwirkung des Bauhauses. Einen Teil der Bauhaus-Sammlung können Besucher aktuell im Bauhaus-Museum am Theaterplatz besichtigen. Seit 1995 ist dieses Museum provisorisch in der Kunsthalle untergebracht. Die Ausstellungsstücke bieten einen Einblick in die Entwicklung, die Lehrmethoden und Ziele des Staatlichen Bauhauses in Weimar.

Von Bund und Land Thüringen beauftragt, baute die Klassik Stiftung Weimar ein neues Bauhaus-Museum. Pünktlich zum großen Bauhaus-Jubiläum 2019, wurde das neue Bauhaus- Museum in Weimar eröffnet.

Allgemeine Informationen zum Museum, Eintrittspreise und Öffnungszeiten finden Sie auf der Website.

- Foto: Thomas Müller, Weimar GmbH -

Kontaktdaten

Hainichstraße 5-11
99991 Unstrut-Hainich OT Weberstedt

(03 60 22) 18 81 0(03 60 22) 18 81 15info@waldresort-hainich.de