To-Do´s

Die Altstadt von Gotha


Rund ums "Rote Rathaus".

Die historische Altstadt der fünftgrößten Stadt Thüringens erstreckt sich unterhalb des Schlosses Friedenstein. Prägend für die Altstadt ist der Hauptmarkt in dessen Mitte sich das markante rote Rathaus aus dem Jahre 1574 befindet. Der 35m hohe Rathausturm ist seit 1997 für die Öffentlichkeit zugänglich – von seiner ca. 23 Meter hohen Plattform bietet sich ein herrlicher Blick auf die Gothaer Altstadt.

Im Süden kann man hier das Schloss Friedenstein und im Nordosten den Turm der Kirche Sankt Margarethen erkennen. Handwerks- und Bürgerhäuser aus der Zeit des Renaissance und des Barock runden das Bild ab.

Erstmals schriftlich erwähnt wurde Gotha im Jahr 775 in einer Urkunde Karls des Großen. Von 1640 bis 1825 war Gotha Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Gotha- Altenburg und danach Haupt- und Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha. Hier wurden die Grundsteine für das Versicherungswesen und die spätere Partei SPD gelegt, außerdem war Gotha ein Zentrum des deutschen Verlagswesens.

Gotha wird in alten Reisebeschreibungen oft als die schönste und reichste Stadt Thüringens dargestellt – die ehemalige Residenzstadt bietet auch heute mit ihren historischen Bauwerken und Denkmälern für Jeden etwas und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Allgemeine Informationen zur Altstadt, Eintrittspreise und Öffnungszeiten finden Sie auf der Website.

Kontaktdaten

Hainichstraße 5-11
99991 Unstrut-Hainich OT Weberstedt

(03 60 22) 18 81 0(03 60 22) 18 81 15info@waldresort-hainich.de