Jentower

Das Wahrzeichen von Jena.

Der JenTower – das Wahrzeichen der Stadt Jena wurde im Jahr 1972 durch den damaligen Stararchitekten, Prof. Dr. Henselmann, errichtet. Schon aus vielen Richtungen kann man den Turm weithin sehen – mit einer Höhe von knapp 160m ist er ein dominanter Punkt in der Innenstadt Jenas.

Ursprünglich sollten Forscher von Carl Zeiss in das imposante Gebäude einziehen, gegenüber diesen Plänen hielten dann aber Mitarbeiter der Friedrich-Schiller-Universität Jena Einzug in das Gebäude.

Von 1999 bis 2000 wurde der Turm vollständig entkernt und komplett mit einer innovativen Haustechnik versehen, inklusive der Gebäudefassade. Auch wurde der Turm um 2 Stockwerke erweitert und ist seit dem 159,6m hoch (mit Antennenspitze). Er ist damit, mit seinen 28 oberirdischen Stockwerken, das höchste Bürogebäude der neuen Bundesländer.

Der JenTower besitzt eine Aussichtsplattform für Besucher in knapp 130m Höhe. Hier hat man freie Sicht auf Dächer, Straßen, Plätze und die Viertel der Stadt. Selbst bis zu den Saaletalhängen der Kernberge, Sonnenberge, des Hufeisens, des Hausbergs und des Jenzigs kann man sehen. Auch ein exzellentes Restaurant mit einem eindrucksvollen Ausblick über die Stadt kann der Turm bieten.

Für jeden Besucher von Jena ist ein Besuch des JenTowers und der Aussichtsplattform absolut empfehlenswert – der Panoramablick ist umwerfend und jeder Fotograf findet unbegrenzt Motive für eindrucksvolle Bilder.

Sie haben Fragen zu unseren Angeboten oder zum WaldResort?

Über unser Kontaktformular haben Sie die Möglichkeit Ihre Wünsche, Fragen und Anregungen zu übermitteln! Genauso freuen wir uns auch auf Ihre Urlaubsanfrage, Anfrage zur HainICH-Auszeit oder Ihre Seminaranfrage.

Junger Wildkater zieht ins BUND-Wildkatzendorf Hütscheroda ein
Junger Wildkater zieht ins BUND-Wildkatzendorf Hütscheroda ein Hörselberg-Hainich Pressemitteilung vom 09.11.2018 Junger Wildkater zieht ins BUND-Wildkatzendorf Hütscheroda ein - seit knapp einer Woche erkundet "Emil" sein neues Zuhause Über zwei Monate ist es her als Wildkater „Oskar“ überraschend verstarb. Der Obduktionsbericht ergab das, dass 8jährige Tier an… Read More
Viele Besucher im Nationalpark Hainich
Viele Besucher im Nationalpark Hainich 24.10.2018 Herbstliches Farbspektakel und schönes Wetter lassen Naturbegeisterte in den Hainich strömen Das wunderschöne Herbstwetter bescherte dem leuchtend bunten Nationalpark Hainich hohe Besucherzahlen. Allein an den vergangenen drei Wochenenden stiegen über 13.000 Menschen die Stufen zum Baumkronenpfad hinauf und bestaunten… Read More
Trockenheit im Nationalpark Hainich: kein Problem!
Trockenheit im Nationalpark Hainich: kein Problem! 15.08.2018 Heimischer Laubwald an jährliche Schwankungen der Regenmenge gut angepasst Das Motto der deutschen Nationalparks, „Natur Natur sein lassen“, gilt im Nationalpark Hainich auch in trockenen Sommern wie in diesem Jahr. So werden keine Ranger mit dem Wasserschlauch oder Gießkannen… Read More